Deutsche Vinylcharts

Die deutschen Vinylcharts (zurzeit Top 20 Vinyl-Charts) ist eine Hitparade des Marktforschungsunternehmens GfK Entertainment, die aktuell monatlich veröffentlicht wird. Sie gelten als offizielle Vinylcharts in Deutschland.

Hintergrund

Die deutschen Vinylcharts werden im Auftrag des Bundesverband Musikindustrie (BVMI) vom deutschen Marktforschungsunternehmen GfK Entertainment ermittelt.[1] In die Hitliste fließen dabei die Verkäufe aller Vinylschallplatten aus dem stationären Fachhandel, den Musikfachabteilungen der Elektro- und Drogeriemärkte sowie aus dem Versandhandel.[2] Es handelt sich hierbei um „Repertoire-Charts“. Dabei bilden sie einen Auszug aus den regulären deutschen Albumcharts ab, in denen Verkäufe unabhängig von jeglichen Repertoire-Segmenten erfasst werden. Bei den Vinylcharts handelt sich nicht nur um Repertoire-Charts, sondern ebenso um „Artist-Charts“, das heißt Sampler werden nicht berücksichtigt. Eine parallele Platzierung eines Produktes sowohl in den Albumcharts als auch in den Vinylcharts ist daher nicht nur grundsätzlich möglich, sondern ist bei sich stark verkaufenden Produkten die Regel.[3]

Die Einführung der Vinylcharts erfolgte als Top-20-Hitparade im Oktober 2015.[4] Mit der Einführung dieser Chartliste reagierten die Chartsermittler auf den bis dato anhaltenden Aufschwung der Schallplatte. Allein in den ersten drei Quartalen von 2015 wurden rund 1,4 Millionen Vinyl-Alben gekauft. Damit stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 25 Prozent um machte 3,1 Prozent am Gesamtmarkt aus. Dr. Mathias Giloth, Geschäftsführer der GfK Entertainment, sagte hierzu: „Die Schallplatte kehrt zurück – und das in Zeiten von Musikstreaming, Download und Social Media! Nach einem ersten, erfolgreichen Test zum Record Store Day im Frühjahr freuen wir uns, die Offiziellen Deutschen Vinylcharts nun auf regelmäßiger Basis zu ermitteln.“[1] Laut Angaben der GfK Entertainment decken sie 90 Prozent der deutschen Musikverkäufe ab.[5] Großbritannien hatte bereits im April dieses Jahres die Vinylcharts eingeführt, allerdings mit einer wöchentlichen Erhebung.[1]

Der Aufwärtstrend der Schallplatte in Deutschland führte sich im Folgejahr fort, innerhalb der ersten neun Monate 2016 wurden bereits so viele Schallplatten verkauft wie im gesamten Jahr 2015. Insgesamt gingen zwischen Januar und September 2016 2,1 Millionen Vinyl-Alben über die Ladentische, 50 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Entsprechend hoch war das Umsatzplus: 47 Millionen Euro wurden durch die Vinyl-Verkäufe in den ersten drei Quartalen generiert, ein Wachstum von rund 49 Prozent (4,3 Prozent des Branchenumsatzes). Die Schallplatte führt damit den im Jahr 2007 begonnenen Aufwärtstrend fort.[6] Bis Ende des Jahres gingen insgesamt 3,3 Millionen Vinylplatten über die Ladentische, was einem Umsatzanteil von 4,6 Prozent am Gesamtmarkt bedeutete. 2018 waren die Erlöse hierzulande erstmals leicht rückläufig. Die Vinyl-Veröffentlichungen erzielten in diesem Jahr einen Umsatz von 70 Millionen Euro, rund vier Millionen Euro beziehungsweise 5,2 Prozent weniger als im Vorjahr. Es wurden 2018 insgesamt 3,1 Millionen Schallplatten vertrieben, was einem Umsatzanteil von 4,4 Prozent am Gesamtmarkt bedeutete.[7]

Liste der Nummer-eins-Alben in den Vinylcharts

Monatliche Chartauswertung

Die folgende Liste beinhaltet alle Spitzenreiter seit Einführung der Vinylcharts. Mit The Book of Souls schaffte es die britische Rockband Iron Maiden sich als erstes an der Chartspitze dieser Hitparade zu platzieren. In der Regel konnten sich die meisten Alben lediglich einen Monat an der Chartspitze halten, nur die Alben Blackstar (David Bowie), Blue & Lonesome (The Rolling Stones), Puro amor (Broilers) und Voyage (ABBA) konnten sich zwei Monate am Stück an der Spitzenposition platzieren.[8] Die deutsche Rockband Die Toten Hosen schaffte es als erstes mit einem zweiten Album an die Chartspitze. Des Weiteren schafften es bislang AnnenMayKantereit, die Beatles, Böhse Onkelz, Broilers, Deep Purple und Ozzy Osbourne mit zwei Alben an die Chartspitze. Die Ärzte und die Rolling Stones konnten drei Alben an der Chartspitze platzieren. Die erfolgreichste Band in den Vinylcharts ist Rammstein, die vier verschiedene Alben an der Chartspitze platzieren konnte. Die Rolling Stones konnten sich darüber hinaus auch vier Monatsausgaben an der Spitzenposition halten, allerdings mit drei verschiedenen Alben.

Liste der Nummer-eins-Alben in den Vinylcharts 2015 ff
2015 2016
2017 2018
2019
Liste der Nummer-eins-Alben in den Vinylcharts 2020 ff
2020 2021
2022 2023
  • Deutschland SidoPaul
    • 1 Monat (Januar)

Jahrescharts

2016[9]

2017[10]

2018[11]

  • Platz 1: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich The BeatlesThe Beatles
  • Platz 2: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Pink FloydPulse
  • Platz 3: OsterreichÖsterreich Yung Hurn1220

2019[12]

  • Platz 1: Deutschland RammsteinUnbetitelt
  • Platz 2: Deutschland FlerColucci
  • Platz 3: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Queen – Greatest Hits

2020[13]

2021[14]

  • Platz 1: SchwedenSchweden ABBAVoyage
  • Platz 2: Deutschland Die ÄrzteDunkel
  • Platz 3: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Adele – 30

2022[15]

Siehe auch

Weblinks

  • Vinylcharts bei offiziellecharts.de

Einzelnachweise

  1. a b c Vinylcharts in Deutschland: Das Comeback der Schallplatte. In: trndmsk.de. 13. Oktober 2015, abgerufen am 2. Februar 2019. 
  2. Carsten Thoben: Vinyl Charts jetzt auch in Deutschland! In: vinylfantasymag.com. 13. Oktober 2015, abgerufen am 2. Februar 2019. 
  3. GfK Entertainment: Systembeschreibung der Offiziellen Deutschen Charts. (PDF) In: musikindustrie.de. 4. Januar 2019, abgerufen am 2. Februar 2019. 
  4. GfK Entertainment: Top 20 Vinylcharts: Oktober 2015. In: offiziellecharts.de. Abgerufen am 2. Februar 2019. 
  5. Das sind die ersten offiziellen Vinyl-Top-20. In: radiohamburg.de. 17. Oktober 2015, abgerufen am 2. Februar 2019. 
  6. Bundesverband Musikindustrie: Vinyl: Wachstum und kein Ende. In: musikindustrie.de. 24. Oktober 2016, abgerufen am 2. Februar 2019. 
  7. GfK Entertainment: Vinyl trotz leichter Rückgänge weiter stark in der Nische. In: offiziellecharts.de. 12. April 2019, abgerufen am 13. April 2019. 
  8. Vinyl-Charts: ABBA zum Zweiten. In: offiziellecharts.de. GfK Entertainment, 5. Januar 2022, abgerufen am 8. Januar 2022. 
  9. Michael Schmich: Format- und Genre-Charts 2016: David Bowie, Jonas Kaufmann und Böhse Onkelz räumen ab. In: radioszene.de. 15. Januar 2017, abgerufen am 2. Februar 2019. 
  10. Michael Schmich: Vinyl-Jahrescharts 2017: Retroformate im Aufwind. In: radioszene.de. 8. Januar 2018, abgerufen am 2. Februar 2019. 
  11. GfK Entertainment: “White Album” war erfolgreichste Schallplatte 2018. In: offiziellecharts.de. 19. Dezember 2018, abgerufen am 2. Februar 2019. 
  12. GfK Entertainment: Rammstein rocken auch die Vinyl-Jahrescharts 2019. In: offiziellecharts.de. 19. Dezember 2019, abgerufen am 24. Dezember 2019. 
  13. GfK Entertainment: AC/DC mit erfolgreichster Schallplatte des Jahres. In: offiziellecharts.de. 10. Dezember 2020, abgerufen am 16. Januar 2021. 
  14. GfK Entertainment: ABBA landen auch die erfolgreichste Schallplatte des Jahres 2021. In: offiziellecharts.de. 15. Dezember 2021, abgerufen am 20. Dezember 2021. 
  15. Über 40.000 Verkäufe: Rammstein rocken auch Vinyl-Jahrescharts 2022. In: offiziellecharts.de. GfK Entertainment, 15. Dezember 2022, abgerufen am 6. Januar 2023. 
V
Deutsche Musikcharts


Alben

Aktuell: Top 10 Comedy-Charts • Top 15 deutschsprachige Alben (Nummer-eins-Alben)Top 20 Hip-Hop-Charts (Nummer-eins-Alben)Top 20 Jazzcharts (Nummer-eins-Alben) • Top 20 Klassik-Charts • Top 20 Musikvideo-Charts • Top 20 Vinylcharts (Nummer-eins-Alben) • Top 50 Schlagercharts (wöchentlich) (Nummer-eins-Alben) • Top 50 Schlagercharts (monatlich) (Nummer-eins-Alben)Top 100 Albumcharts (Nummer-eins-Alben, Top-10-Alben) • Top 100 Download-Charts • Top 100 Jahrescharts (Nummer-eins-Alben)Top 100 Midweekcharts • Top 100 Streaming-Charts • Top 150 Daily-Trend-Charts
Ehemalig: Top 20 IndependentchartsTop 20 Independent-DistributorchartsTop 20 Independent-NewcomerchartsTop 100 Newcomercharts

Singles

Aktuell: Top 15 deutschsprachige Singles (Nummer-eins-Hits)Top 20 Dancecharts (Nummer-eins-Hits)Top 20 Single-Trend-Charts • Top 100 Download-Charts • Top 100 Jahrescharts (Nummer-eins-Hits)Top 100 MidweekchartsTop 100 Most Wanted SinglesTop 100 Singlecharts (Nummer-eins-Hits, Top-10-Hits) • Top 100 Streaming-Charts • Top 150 Daily-Trend-Charts
Ehemalig: Top 20 Schlagercharts

Compilations

Top 30 Compilationcharts (Nummer-eins-Alben)Top 50 Daily-Trend-ChartsTop 100 Midweekcharts

Airplay

Aktuell: Top 20 Volksmusik AirplaychartsTop 50 Konservativ Pop Airplaycharts (Nummer-eins-Alben)Top 100 New Entry AirplaychartsTop 300 Airplaycharts (Nummer-eins-Alben)
Ehemalig: Top 50 Jugend AirplaychartsTop 50 Mainstream Airplaycharts

Institutionen

Der Automatenmarkt • Bundesverband Musikindustrie (BVMI) • GfK Entertainment (GfK) • Media Control • MusicDNA • MusicTrace • Musikmarkt

Sonstiges

Interpreten, die gleichzeitig Platz eins der Album- und Singlecharts belegtenListe der Lieder, die am längsten in den deutschen Singlecharts verweiltenListe der Musikalben, die am längsten in den deutschen Albumcharts verweiltenListe der Soundtrackalben, die Platz eins der deutschen Charts erreichten